You are here

Matrices

Untergrund
(Quelle: NEN 5707)
Festanteil der Erde, der flüssige und gasförmige Bestandteile und Organismen enthält.

Boden
(Quelle: Niederländischer Beschluss zur Bodenqualität)
Feststoff bestehend aus Mineralteilchen mit einer maximalen Korngröße von 2 mm, organischen Substanzen in einem Verhältnis wie es normalerweise im Untergrund üblich ist und mit einer natürlich vorkommenden Struktur sowie mit natürlich vorkommenden Schalen und Kies mit einer Korngröße von 2 mm bis 63 mm.

Grundwasser
(Quelle: Niederländische Wasser-Rahmenrichtlinie)
Alle Wasservorkommen unter der Erdoberfläche in der gesättigten Zone, die in direktem Kontakt mit dem Boden oder dem Untergrund stehen.

Schlamm/Schlick
(Quelle: Für Schlamm oder Schlick besteht keine offizielle Definition. Die niederländische Akkreditierung zu AS3000 nutzt die Definition von Baggerschlamm, gemäß dem niederländischen Beschluss zur Bodenqualität)
Feststoff bestehend aus Mineralteilchen mit einer maximalen Korngröße von 2 mm, organischen Substanzen in einem Verhältnis wie es normalerweise im Untergrund üblich ist und mit einer natürlich vorkommenden Struktur sowie mit natürlich vorkommenden Schalen und Kies mit einer Korngröße von 2 mm bis 63 mm.

Bitumen
(Quelle: NEN 7331)
Sehr zähflüssiges oder festes Material, das im Wesentlichen aus Kohlenwasserstoffen oder Derivaten besteht und fast vollständig in Kohlenstoffdisulfid (Schwefelkohlenstoff) löslich ist.

Asphalt
(Quelle: NEN 7331)
Natürliche oder künstliche Mischung aus Bitumen und Mineralstoffen.

Abwasser
(Quelle: ISO 6107-1)
Wasser, das nach seiner Nutzung oder Veränderung während eines Prozesses abgeleitet wird, nachdem es nicht mehr benötigt wird.

Luft
(Quelle: Energie- und Umweltinformationssystem VITO, Belgien)
Mischung aus verschiedenen Gasen und Substanzen in konstanter Zusammensetzung, die natürlich entstanden ist und als Hauptgase Sauerstoff (20,9 %) und Stickstoff (78,1 %) enthält.

Baustoff
(Quelle: Niederländischer Beschluss zur Bodenqualität)
Material, in dem der Gesamtgehalt an Silizium, Kalzium oder Aluminium mehr als 10 % des Gesamtgewichts des besagten Materials ausmacht, ausgenommen Glas, Aluminium, Bodenmaterial oder Schlamm.

Asbest
(Quelle: NEN5707)
Mineralogischer Name, der bestimmte Fasersilikate beschreibt, die der mineralogischen Gruppe der Serpentin- und Amphibol-Minerale angehören, die in so genannter Asbestform kristallisiert sind und in der Folge leicht in lange, dünne, biegsame und stabile Fasern spaltbar sind, wenn sie gemahlen oder anderweitig verarbeitet werden.